WEISSBURGUNDER TROCKEN

Saftige Mini Focaccia mit frischem Pesto aus Radieschenblättern

 

Zutaten für den Teig

 

280g Vollkornmehl und weiteres zum Bestäuben der Oberfläche

2 TL Meersalz

2 TL Rohrzucker

80 ml lauwarme Pflanzenmilch (z.B. Reis, Hafer oder Mandel)

10g frische Hefe

70 ml lauwarmes Wasser

50 ml Olivenöl

 

Sonstige Zutaten für den Belag, z.B.

 

2 Zweige Rosmarin

2 Zucchiniblüten

Schnittlauch nach Belieben

Rote Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln nach Belieben

6 Kirschtomaten (optional)

Kapuzinerkresse nach Belieben

20 - 30 ml Olivenöl

2 TL Meersalz

 

Für das Radieschenpesto

 

90 - 100g Radieschenblätter (entspricht etwa den Blättern von einem Bund)

60 ml Olivenöl

1 TL Meersalz

1 Knoblauchzehe

1 gehäufter EL Pinienkerne

2 Stängel Basilikum

 

  1. Mehl, Salz und Zucker vermengen. Pflanzenmilch hinzugeben. Hefe im Wasser auflösen und Hefewasser ebenfalls zu den Zutaten geben. Mit Hilfe einer Küchenmaschine den Teig 5 Minuten kneten. Währenddessen das Öl hineinfließen lassen und so lange kneten, bis ein homogener, elastischer Teig entstanden ist. Den Teig in eine frische Schüssel geben, zu einer Kugel formen (zügig arbeiten, da der Teig feucht ist). Die Schüssel mit zwei Küchenhandtüchern abdecken und den Teig im Ofen bei 35 Grad Umluft 90 Minuten gehen lassen (andernfalls an einem warmen Ort). In dieser Zeit verdoppelt er sein Volumen.
  2. Ein Blech mit Backpapier auslegen und dünn mit Mehl bestäuben. Den Teig auf das Blech geben und in zwei Teile teilen, diese ebenfalls mit Mehl bestäuben. Jedes Teil mit den Fingerspitzen zu einem 15cm langen und 10cm breiten Oval formen (3cm Dicke), grob aufrollen, um 90 Grad drehen und wieder zu einem Oval formen. Den Vorgang noch ein, zwei Mal wiederholen. Abschließend mit den Fingerspitzen Mulden in den Teig drücken und die Oberfläche mit Öl bestreichen. Nun den Teig erneut mit einem Geschirrhandtuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.
  3. Ofen auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen. Rosmarin, Zucchiniblüten, Schnittlauch, Frühlingszwiebeln und optional die Tomaten waschen. Die Nadeln vom Rosmarin abzupfen und die Minizucchini der Blüte der Länge nach in dünne Streifen schneiden (zuvor den Boden abschneiden). Die Tomaten halbieren. Die Frühlingszwiebel von den Wurzeln und den dicken grünen Blättern trennen und in längliche Streifen schneiden. Falls du stattdessen rote Zwiebeln verwendest diese von der Haut befreien und in feine Ringe schneiden.
  4. Nun nach Belieben den Belag auf der Focaccia arrangieren. Vor dem Backen kannst du Zucchiniblüten, die Zucchinistücke, Rosmarinnadeln, Zwiebeln oder auch die Tomaten anrichten. Die Zucchiniblüten und -stücke pinselst du zusätzlich mit Öl ein und besprenkelst die Focaccia mit Meersalz. Nach dem Backen folgen dann der Schnittlauch und die essbaren Blüten. Sie würden im Ofen verbrennen und schmecken frisch ohnehin am besten. Das Blech auf mittlerer Schiene für 15 - 20 Min. in den Ofen schieben und die Focaccia golden backen.
  5. Für das Pesto die Radieschenblätter gründlich waschen und gelbe oder welke Blätter aussortieren. Alle Zutaten für das Pesto in ein Gefäß zum Pürieren geben und zu einem Pesto zerkleinern. Nach dem Backen das Pesto TL weise auf der Focaccia verteilen. Den Rest zum Dippen dazu reichen. 
  6. Tipp: Im Ofen schrumpfen die Zutaten des Belags. Daher ist es sinnvoll, die Focaccia üppig zu belegen. Außerdem ist unser Belag lediglich ein Beispiel. Du kannst auch gerne andere sommerliche Zutaten verwenden.

 

© Klara & Ida

 

Zu diesem Rezept passt 1112 WEISSBURGUNDER TROCKEN ganz hervorragend.

 

Alle Rezepte